Anlegerklagen

Madoff feeder funds

Deminor stellte eine Gruppe von rund 2.500 Investoren zusammen. Der aggregierte Verlust bewegt sich in der Größenordnung von 300 Millionen Euro.
SHARE

Deminor stellte eine Gruppe von rund 2.500 Investoren zusammen. Die von Deminor beratenen  Anleger hatten entweder unmittelbar oder mittelbar über Finanzintermediäre in verschiedene Madoff-infizierte Fonds (auch als Madoff-“Feeder Funds”) investiert. Der aggregierte Verlust bewegt sich in der Größenordnung von 300 Millionen Euro. Gerichtsverfahren wurden in verschiedenen Jurisdiktionen eingeleitet, um  die Verluste von den Investmentmanagern, Wirtschaftsprüfern und Depotbanken der Madoff-infizierten Fonds einzuklagen.

Deminor wurde außerdem von über 4.000 Investoren in Madoff Feeder Funds beauftragt, für sie eine Forderungsanmeldung beim Madoff Victim Fund – eine Einrichtung des amerikanischen Justizministeriums zur Kompensation der Anleger für Verluste, die ihnen mit Madoff-infizierten Finanzinstrumenten zugefügt worden waren – durchzuführen.

Fonds

Luxalpha – Herald Lux – Lux Invest – Fairfield – Thybo International – Hermes – Plaza International – Thema International

Luxemburg – Niederlande – Monaco

Beginn 

2009

Kontaktperson

✉️ Edouard Fremault
✉️ Erik Bomans
✉️ Charles Demoulin

 

Weitere Informationen

Madoff Victim Fund

Madoff Victim Fund

2017, USA Deminor hat für mehr als 4000 Anleger Ansprüche beim Madoff Victim Fund angemeldet. Zusammen haben die Investoren über US-Dollar 200 ...

Lesen Sie mehr
Saipem

Saipem

Saipem ist eines der weltweit führenden Bau- und Technikunternehmen für die Öl- und Gasförderindustrie. Die Aktien von Saipem werden an der Mailänder ...

Lesen Sie mehr
Newsletter