search icon Hamburger icon Times icon Caret Down icon Quote Left icon Facebook icon Linkedin icon Linkedin icon box twitter icon Google plus icon Youtube icon Angle Left Icon Angle Right Icon Download Icon Hubspot Icon Align Justify Icon Angle Down Icon home Icon check Icon check Icon

Kartellklagen

Preisabsprache bei Grobblechen (Quartobleche) de_DE

SHARE

Am 12. Dezember 2019 hat das Bundeskartellamt EUR 646 Mio. Bußgeld gegen vier Hersteller von Grobblechen wegen langjähriger Preisabsprachen verhängt. Wenn Sie in der Zeit von Mitte 2002 bis Juni 2016 in Deutschland entweder direkt Grobbleche oder indirekt ein Produkt bzw. eine Dienstleistung erworben haben, in dem solche Grobbleche verwendet werden, steht Ihnen möglicherweise ein Schadensersatzanspruch gegen die Kartellanten zu.

antitrust-german-steel

Konkret geht es um folgende Hersteller: Ilsenburger Grobblech GmbH (Salzgitter), thyssenkrupp Steel Europa AG, voestalpine Grobblech GmbH und Dillinger Hüttenwerke AG. Obwohl die Dillinger Hüttenwerke AG als Kronzeugin auf das Kartell hingewiesen hat und damit keine Strafe zahlen muss, so ist das Unternehmen dennoch gegenüber den am Kartell Geschädigten schadensersatzpflichtig.
Quartobleche sind warm gewalzte Stahl-Flacherzeugnisse, die insbesondere in den Bereichen Stahl- und Brückenbau, Hochbau, Schiffsbau, Kessel- bzw. Druckbehälterbau, allgemeiner Maschinenbau, sowie zum Bau von Windtürmen und Pipelines und in der Offshore-Industrie zum Einsatz kommen. Von dem Kartellverfahren nicht betroffen sind dabei die rost-, säure-, und hitzebeständigen Stähle, die Werkzeug- und Vergütungsstähle sowie die Stähle für Offshore-Konstruktionen nach DIN-EN 10225. Ebenfalls nicht betroffen sind walzplattierte Quartobleche.

Der Preis für Quartobleche setzt sich in Deutschland traditionell aus einem Basispreis und diversen Aufpreisen und Zuschlägen zusammen. Die Aufpreise fallen beispielsweise für bestimmte Qualitätsmerkmale an, wie z.B. besondere Festigkeit oder Zähigkeit, oder Zusatzleistungen, wie z.B. Ultraschallprüfung. Ziel der Absprachen war es mit den Kunden weiterhin nur über den Basispreis und nicht über bestimmte Aufpreise und Zuschläge zu verhandeln.

Geschädigt können nicht nur die direkten Käufer von Quartoblechen von den Kartellanten sein sondern indirekt auch Erwerber von solchen Produkten bzw. Dienstleistungen, die solche Quartobleche verwenden. Das ist der Fall, wenn der unmittelbare Käufer den kartellbedingt überhöhten Einkaufspreis für die Quartobleche an seine eigenen Abnehmer weitergeben kann.

Wenn Sie uns Ihre Kaufrechnungen für Quartobleche zur Verfügung stellen können wir bestimmen, ob Ihnen durch das Kartell ein Schaden entstanden ist. Anhand der Art von Quartoblechen die Sie gekauft haben, des Kaufdatums und des Verkäufers können wir bestimmen, ob Sie sich an einer Gruppenklage beteiligen können.

Registrieren Sie sich unverbindlich für Updates zu dem Fall

Mitglieder des Kartells

Ilsenburger Grobblech GmbH (Salzgitter), thyssenkrupp Steel Europa AG, voestalpine Grobblech GmbH und Dillinger Hüttenwerke AG

Zeitraum

Mitte 2002 - Juni 2016

Kontaktperson

✉️ Bruno Wagner

✉️ Jasmin Hansohm 

✉️ Felix von Zwehl

Weitere Informationen

Italienisches Wellpappe-Kartell

Italienisches Wellpappe-Kartell

Am 17. Juli 2019 hat die italienische Wettbewerbsbehörde ("AGCM") im Rahmen einer Untersuchung festgestellt, dass mehrere italienische Hersteller von ...

Lesen Sie mehr
Newsletter